Wir sind dabei — Aktion Gesunder Rücken e.V.!

Das AGR-Güte­sie­gel

Mehr als nur ein Auf­kle­ber:
Ent­schei­dungs­hil­fe beim Kauf rücken­ge­rech­ter Pro­duk­te

Wie muss ein Pro­dukt beschaf­fen sein, das die Wir­bel­säu­le und den Bewe­gungs­ap­pa­rat opti­mal unter­stützt, wel­ches den Nut­zer ent­las­tet und nicht belas­tet? Weil dies den meis­ten Pro­duk­ten nicht auf den ers­ten Blick anzu­se­hen ist, indus­trie- und han­dels­sei­tig hier auch viel Unsinn ver­brei­tet wird, hat die Akti­on Gesun­der Rücken (AGR) e. V. eine Ent­schei­dungs­hil­fe für Ver­brau­cher ent­wi­ckelt: Das AGR-Güte­sie­gel.

Es zeich­net aus­schließ­lich Pro­duk­te aus, die ihre rücken­ge­rech­te Kon­struk­ti­on vor einer unab­hän­gi­gen Prüf­kom­mis­si­on mit Exper­ten aus ver­schie­de­nen medi­zi­ni­schen Fach­be­rei­chen unter Beweis gestellt haben. Das Beson­de­re und der­zeit wohl Ein­ma­li­ge daran ist die medi­zi­nisch mul­ti­dis­zi­pli­nä­re Vor­ge­hens­wei­se und dass nicht die oft von rei­nem Ver­kaufs­in­ter­es­se gelei­te­te Indus­trie bestimmt, wel­che Pro­duk­te mit dem AGR-Güte­sie­gel aus­ge­zeich­net wer­den.
Rücken­ge­recht kon­stru­ier­te und gestal­te­te Gebrauchs­ge­gen­stän­de sind sowohl bei der Vor­beu­gung von Rücken­schmer­zen als auch bei der The­ra­pie von Erkran­kun­gen des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes wesent­li­che und wich­ti­ge Hilfs­mit­tel. Die Ent­schei­dung für das rich­ti­ge Pro­dukt fällt jedoch nicht immer leicht. Das Güte­sie­gel, das die AGR gemein­sam mit den bei­den größ­ten deut­schen Rücken­schul­ver­bän­den ent­wi­ckelt hat, dient des­halb Ver­brau­chern beim Kauf von ergo­no­mi­schen All­tags­hil­fen, wie bei­spiels­wei­se Büro­mö­bel, Auto­sit­ze, Bet­ten, Fahr­rä­der, Pols­ter­mö­bel, Schu­he, Schul­ran­zen, Sport­ge­rä­te, Möbel für Kin­der- und Jugend­li­che, Heim­ar­beits­plät­ze etc. als opti­ma­le Ori­en­tie­rungs­hil­fe.

Auf­grund der stren­gen Prüf­kri­te­ri­en und der Beset­zung der Kom­mis­si­on mit aus­ge­wie­se­nen medi­zi­ni­schen Exper­ten genießt das AGR-Güte­sie­gel hohe Akzep­tanz in der medi­zi­ni­schen Fach­welt. Dies bele­gen auch die Ergeb­nis­se des Rücken-Kon­si­li­ums, einer groß ange­leg­ten Befra­gung zum Thema Rücken­schmer­zen unter rund 1000 Ortho­pä­den in Deutsch­land. 90 Pro­zent aller Befrag­ten erklär­ten, dass die Bereit­schaft des Pati­en­ten zur Nut­zung rücken­ge­rech­ter All­tags­pro­duk­te einen ent­schei­den­den Erfolgs­fak­tor, auch der The­ra­pie dar­stellt. 71 Pro­zent gaben sogar an, dass sie ihren Pati­en­ten bevor­zugt mit dem AGR-Güte­sie­gel aus­ge­zeich­ne­te Hilfs­mit­tel emp­feh­len. Auch für den Ver­brau­cher hat es sich als klare Ent­schei­dungs­hil­fe eta­bliert die signa­li­siert: Die­ses Pro­dukt ist rücken­ge­recht!

Quel­le: www.agr-ev.de