Home Office – so gelingt es!

Für viele von uns klingt Home-Office sicherlich erst einmal gar nicht so schlecht. Man denkt daran morgens länger schlafen zu können, den eigenen Kaffee zu trinken und warum überhaupt schon morgens zeitig beginnen? Reicht es nicht auch gegen Mittag zu starten? Hmm.. klingt sogar ganz gut!

Aber nur im ersten Moment! Denn so verlieren Sie schnell die Struktur Ihres gesamten Tages. Plötzlich schaffen Sie Ihre Arbeit gar nicht mehr oder Sie arbeiten noch spät abends. Auch im Home Office sollten Sie sich selber Regeln und einen zeitlichen Plan setzen.

    Hierzu zählt:

  • Richten Sie sich einen Arbeitsplatz ein
  • Halten Sie Ihre gewohnten Arbeitszeiten ein
  • Denken Sie an regelmäßige Pausen
  • Setzen Sie sich Tages bzw. Wochenziele
  • Starten Sie den Tag mit Bewegung
  • Auch, wenn Sie im Home-Office arbeiten, ziehen Sie sich etwas Ordentliches an
  • Telefonieren Sie häufig mit den Kollegen, wenn möglich halten Sie Videokonferenzen


Richten Sie sich einen Arbeitsplatz ein

Auch zuhause sollte Ihr Arbeitsplatz ein Arbeitsplatz sein und am besten nicht der Küchentisch oder womöglich das bequeme Sofa. Richten Sie Ihren Arbeitsplatz technisch ein und entfernen Sie alles das, was Sie ablenken könnte.

Ein Tipp:
Richten Sie Ihren Arbeitsplatz nicht so ein, dass Sie mit dem Rücken zum Fenster sitzen, denn durch den Kontrast entstehen häufig Kopfschmerzen.

Halten Sie Ihre gewohnten Arbeitszeiten ein
So wissen Ihre Kollegen auch stets, wann sie Sie erreichen können. Und Sie selbst kommen nicht in unschöne Situationen. Außerdem bleibt Ihr Rhythmus gleich. Ihr Tagesablauf verschiebt sich nicht in die Abendstunden. Denn Sie brauchen auch weiterhin Ihre Freizeit!

Denken Sie an regelmäßige Pausen
Schnell den eigenen Kaffee nebenbei genießen? Natürlich sollte auch das im Home-Office möglich sein, aber essen Sie nicht zu viel zwischendurch. Denn dabei verlieren Sie schnell den Überblick. Vergessen Sie daher bitte nicht die regelmäßigen Pausen. Jetzt haben Sie sogar den Vorteil, dass Sie sich noch sinnvoller nutzen können. Stehen Sie gerne auf, bewegen Sie sich! Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit ein frisches Mittagessen zuzubereiten, schnell die Wäsche aufzuhängen oder ein paar Dehnübungen zu machen? Warum denn nicht? Bewegung und kurzes Abschalten tut dem Köper sehr gut und wirkt sich positiv auf die Arbeit aus!

Setzen Sie sich Tages- bzw. Wochenziele
Verlieren Sie Ihre Ziele nicht aus dem Blick. Es ist sicherlich sinnvoll, wenn Sie sich eine Liste anlegen, mit den Dingen, die Sie schaffen wollen. Passen Sie auch unbedingt auf die Zettelwirtschaft auf. Vielleicht können Sie elektronische Notizzettel verwenden?

Wichtig:
Auch im Home-Office gelten die Datenschutz-Richtlinien! Entsorgen Sie daher bitte unbedingt richtig.

Starten Sie den Tag mit Bewegung
Nach dem Sport fühlt man sich frei und ist rundum glücklich! Das Gefühl kennen sicherlich die meisten. Warum den Tag also nicht so starten? Die meisten von uns haben morgens nun etwas mehr Zeit, da der Weg zur Arbeitsstelle entfällt. Vielleicht können Sie sich für diese Zeit eine neue Routine anschaffen.
Denn vom Bett direkt an den Schreibtisch ist nicht die beste Idee. Zuerst braucht ihr Körper Sauerstoff. Öffnen Sie doch einmal die Fenster und versuchen Sie es mit ein paar kleinen Übungen. Im Internet gibt es hierzu viele Videos mit Anregungen. Gerne können Sie natürlich auch morgens eine Runde laufen gehen, dann ist Ihr Kopf frei und perfekt für den Arbeitstag vorbereitet. Es ist aber auch schon hilfreich, wenn Sie „nur“ den Müll nach draußen bringen oder mit dem Hund eine Runde spazieren gehen.

Auch, wenn Sie im Home-Office arbeiten, ziehen Sie etwas Ordentliches an
Praktisch wäre es ja schon.. vom Bett schnell die Jogginghose an und ab an den Schreibtisch. Aber auch so sinnvoll? Starten Sie Ihre Arbeitszeit mit einer Routine. Der Routine, die Sie schon kennen. Frisch machen und etwas Schönes anziehen. So macht das Arbeiten auch gleich mehr Spaß! Und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen Videoanruf?

Telefonieren Sie häufig mit den Kollegen, wenn möglich halten Sie Videokonferenzen
Insbesondere, wenn man sich nicht sehen kann, ist es für uns schwieriger sich die ausgesprochenen Dinge direkt zu merken. Daher sollten Sie regelmäßig telefonieren und besprechen Sie wichtige Arbeiten ruhig doppelt – es schadet nicht! Haben Sie vielleicht sogar die Möglichkeit Videokonferenzen zu halten? Auch diese sind für die Merkfähigkeit von Vorteil. Ganz wichtig für die Teamarbeit, denken Sie daran mit wem Sie über was gesprochen haben, damit alle Teammitglieder auf dem gleichen Stand sind. Denn dadurch können Fehler vermieden werden. Und denken Sie auch an den sozialen Austausch, zwei, drei Sätze dürfen Sie weiterhin auch über private Dinge verlieren.

Abschließend hoffen wir, dass diese Tipps für Sie vielleicht hilfreich waren und Sie so erfolgreich im Home-Office arbeiten können. Auch in unserem Team wird teilweise schon sehr lange, über die bedingte Situation hinaus, im Home-Office gearbeitet.

Nehmen Sie bitte nicht jeden Tipp zu ernst, finden Sie Ihren eigenen Weg! Viel Erfolg!

Und falls Sie zur Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes noch Materialien oder zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinien einen Aktenvernichter benötigen so stehe Ihnen das Team vom Bruns Bürocentrum gerne beratend zur Seite.

HSM ProfiPack Verpackungspolstermaschine
Bürocentrum

Der Kartonschredder kommt…

Vielleicht können Sie sich erinnern, dass wir schon im letzten Jahr über die Verpackungspolstermaschine berichtet haben. Das Prinzip hinter dem HSM ProfiPack ist einfach wie

Mehr lesen...

Ihre Nachricht wurde übermittelt

Wir setzen uns mit Ihnen schnellstmöglich in Verbindung!

Ihr Ansprechpartner

Gert Pfennigsdorf

Telefon: 0571 / 882 365

E-Mail: g.pfennigsdorf@bruns-buerocentrum.de